Nächster Dienst  

  • Nächster Dienst FW:
    
    Monatg
    20:00 - 22:00 Uhr 
    Übungsdienst
    

    Nächster Dienst JFW:
    Freitag
    17:30 - 19:00 Uhr 
    Übungsdienst

     

   

Wenn Sie die 112 im Rhein-Erft-Kreis wählen wird Ihr Anruf bei der Kreisleitstelle in Kerpen auflaufen.

Doch wie erreicht dieLeitstelle die zuständigen ehrenamtlichen Einheiten?

 

Im Rhein-Erft-Kreis werden unterschiedliche Methoden zur Alarmierung der freiwilligen Feuerwehrkräfte genutzt.

Dazu zählen die Sirenenalarmierung und die Alarmierung über  Digitale-Funkmeldeempfänger (DME) im Volksmund auch "Piepser" genannt.

Die Sirenenalarmierung, meist in ländlichen Gegenden genutzt, alarmiert die Einsatzkräfte der Feuerwehr durch einen eindringlichen

Heulton welcher von einer Sirene auf meist öffentlichen Gebäuden, wie Schulgebäuden oder Gerätehäusern, erzeugt wird. Dieser Ton

ist meist über mehrere Kilometer zu vernehmen und wird oft (zu nächtlichen Stunden) von der Bevölkerung als störend empfunden.

Eine weit aus elegantere und modernere Methode ist die Nutzung von Funkmeldeempfängern. Diese werden in zwei Hauptgruppen eingeteilt.

Zum einen die analogen Geräte, welche über den BOS-Funk (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) im 4m Band der ausgesendete Tonfolge aktiviert werden,

um die Einsatzkräfte zu mobilisieren. Zum anderen die digitalen Endgeräte, welche über ein digitales Aktivierungssignal aktiviert werden.

Bei dieser Lösung wird in der Gemeinde Elsdorf zwischen mehreren Gerätetypen unterscheiden.

Hier 2 Beispiele:

 

Swissphone BOSS 900

Der Swissphone® BOSS 900/910/920 wird in Oberembt von der Mannschaft genutzt.

Dieser Melder alamiert durch einen Alarmton, Vibration und der Textmeldung "Einsatz LZ Oberembt/Tollhausen"

& Beispielsweise:

"Einsatz 4/3 BM:

Feuer2 Oberembt xxStraße2 ...

Motorola® Firestorm

Motorola® Firestorm wird nur noch teilweise in Oberembt noch. Dieser DME wird langfristig durch den Swissphone® BOSS 900/910/920 ersetzt.

Dieser Melder alamiert durch einen Alarmton, Vibration und der Sprachmeldung "Einsatz Feuerwehr"

   

 

Jeden Montag um 18:00 Uhr wird von der Leitstelle ein Probealarm an alle Angehörigen der Feuerwehr Elsdorf geschickt. Es werden dabei alle Löschzüge der Gemeinde alarmiert.

Der Probealarm unterscheidet sich von der Einsatzalamierung nur durch den Alarmton sowie bei Textmeldern mit dem Text "PROBEALARM Gemeinde".

 

Sirenenalarm:

  • Feueralarm: Ein Heulton von 15 Sekunden, dreimal wiederholt
  • Zivilschutzalarm: Eine Minute auf- und abschwellender Heulton
  • Entwarnung: Dauerton von einer Minute

Immer am ersten Samstag im Monat um 12.00Uhr ist die Sirenenprobe!

   

Wir auf Facebook  

   

Letzte Einsätze  

[B43] BMA

Angelsdorf / Ohndorfer Str.
weiterlesen

[B43] BMA

Angelsdorf / Ohndorfer Str.
weiterlesen

[H13] VU-mit

Tollhausen // Speedway Richtung Glesch
weiterlesen
   

Unwetterwarunungen  

Wetterwarnung für Rhein-Erft-Kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 23/10/2017 - 04:08 Uhr
   
   
© Copyright 2012-2015 Feuerwehr-Oberembt. Alle Rechte vorbehalten.